Arbeitskreis Bibliotheken und Informationseinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft

Der Arbeitskreis Bibliotheken und Informationseinrichtungen der Leibniz-Institute wurde im Jahr 2000 gegründet, um den Erfahrungsaustausch aller Bibliotheken und Informationseinrichtungen in der Leibniz-Gemeinschaft zu vereinfachen. Neben den drei zentralen Fachbibliotheken und den Fachinformationseinrichtungen gehören ihm die Bibliotheken und Informationseinrichtungen fast aller Leibniz-Institute an.
Er bündelt das erhebliche wirtschaftliche Potenzial der Leibniz-Gemeinschaft auf diesem Sektor. Somit optimiert der Arbeitskreis durch Vernetzung, Rahmenverträge und Konsortialbildung den Nutzen für alle Mitglieder. Ferner konnte durch den Arbeitskreis der bestehende Kontakt zu den entsprechenden Gremien anderer Wissenschaftsorganisationen institutionalisiert und intensiviert werden, so dass die Basis für übergreifende Kooperationsmöglichkeiten besteht.
Ein zehnköpfiger Sprecherrat koordiniert die Aktivitäten des Arbeitskreises, organisiert Fortbildungen sowie die Jahrestagungen des Arbeitskreises an wechselnden Instituten. Der Sprecherrat setzt sich zusammen aus jeweils fünf gewählten und fünf aus den Zentralen Fachbibliotheken und Fachinformationseinrichtungen gesetzten Mitgliedern. Näheres regelt die Geschäftsordnung des Arbeitskreises.

Bubel
Elke Bubel
INM Saarbrücken
Sprecherin AK Bibliotheken und Informationseinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft